•  50.000 Artikel sofort verfügbar
  •  kostenlose Rücksendung
  •  individuelle Bike-Beratung
  •  30 Tage Rückgaberecht
  •  Ratenkauf / JobRad-Leasing
44 Treffer

Rennrad/Cross

Schaltwerke für Rennräder


Rennrad Schaltwerk mit langem o. kurzem Käfig


Ein kaum vernehmbares Rattern durchbricht die Stille der morgendlichen Bergluft. Die Kette läuft wie geschmiert, nichts klappert. Absolute Ruhe. Die Serpentinen werden steiler, du schaltest hoch, ein kurzes Klacken. Dann gehst du aus dem Sattel und trittst an, Umdrehung für Umdrehung dem Gipfel entgegen. So oder so ähnlich stellt sich jeder Rennradsportler den perfekten Aufstieg zu einem atemberaubenden Alpengipfel vor. Damit dies aber nicht nur eine Wunschvorstellung bleibt, braucht jedes Rennrad ein effizientes Schaltwerk, das sowohl präzise als auch robust und zuverlässig seinen Dienst verrichtet.

Das Herzstück jeder Schaltung
Das Schaltwerk am Hinterbau des Rennrads ist das Herzstück jeder Schaltung, denn ohne es könntest du nur zwischen den großen Kettenblättern wechseln, was spätestens beim ersten Anstieg zu einem gewaltigen Problem werden würde. Glücklicherweise ist die Auswahl der unterschiedlichen Schaltwerktypen für dein Rennrad jedoch so groß, dass für jeden Fahrertyp und jeden Anspruch die richtige Komponente vorhanden ist. Einsteiger freuen sich über Modelle wie die Shimano Claris, die Campagnolo Veloce oder die SRAM Rival-Schaltungen, die trotz ihres vergleichsweise günstigen Preises hervorragend funktionieren. Zudem weisen heute bereits diese Einsteigerkomponenten eine Präzision und Haltbarkeit auf, wie sie früher nur Radprofis vorbehalten war.

Die richtige Schaltung für alle Fälle
Ambitionierte Rennradfahrer greifen zu gehobeneren Schaltwerken aus SRAMs Force, Campagnolos Centaur oder Shimanos Ultegra-Gruppe. Schaltwerke dieser Güteklasse zeichnen sich durch ausgezeichnete Schalteigenschaften aus und spielen in puncto Performance schon auf Profi-Niveau mit. In der Top-Liga sind diese Komponenten allerdings noch nicht ganz anzusiedeln, denn die Crème de la Crème unter den Schaltwerken besteht aus den legendären Schaltungen der Campagnolo Record-Serie und der Shimano Dura Ace-Gruppe. Ergänzt wird dieser illustre Kreis der leichtgewichtigen Schaltwerke, die mitunter sogar aus Carbon gefertigt sind, durch SRAMs Top-Schaltwerke aus der Red Gruppe. Wer bei jedem Rennen nach dem Maximum strebt, ist mit einem solchen Schaltwerk am Rennrad am besten beraten.

Du hast die Wahl
Die Anforderungen, die sich an Schaltwerke richten, betreffen dabei aber nicht nur deine persönlichen Ambitionen, sondern auch das Terrain, in dem du unterwegs bist. Während Schaltwerke mit kurzen Käfigen für temporeiche Ausfahrten in der Ebene völlig ausreichend sind, benötigst du spätestens in Mittelgebirgsregionen ein Schaltwerk mit langem Käfig, um deiner Bergübersetzung genügend Platz einzuräumen. Diesbezüglich bieten Campagnolo, SRAM und Shimano von 7-fach bis 11-fach kompatiblen Schaltwerken, die Ritzelpakete von 11-32 Zähnen abdecken, alles an, was das Radlerherz begehrt.